Meine Route in Nord Dakota

Mobridge, SD – Wil­li­ston, ND

Dienstag, 3. Juli – Donnerstag, 5. Juli 2007

Je weiter ich nach Norden komme, umso einsamer und heißer wird es. Am 05. Juli 2007 wird ein Allzeit-Hitzerekord hier erreicht: 108°F (42°C).

In Fort Mandan überrascht mich ein Mitarbeiter fortgeschrittenen Alters. Er ist Deutscher und arbeitet dort als ehrenamtlicher Ranger. Ich bin der erste Besucher, den er in Deutsch durch das Fort führt.

Bismarck, ND feierte gerade vor dem Kapitol die Unabhängigkeit. Einen sehr breiten Rahmen nehmen die Ehrungen für Kriegsveteranen ein. Die wurden fast mehr gefeiert als die Unabhängigkeit. Zum Abschluss gibt es ein prächtiges Feuerwerk.

Die Landschaft in North Dakota ist meist flach, manchmal wird es auch etwas hügelig und im Westen gibt es erste Tannenwälder. Am Abend kann es, trotz der Rekordtemperaturen, schon ganz schön kühl werden.


Fort Abraham Lincoln State Park, ND